Berufsschulstufe - Brücke zwischen Schule und Beruf

Jeder Mensch verfügt über Potential, sein Leben selbstbestimmt zu gestalten. Unser Ziel ist es, die Jugendlichen auf eine möglichst eigenständige Teilhabe als Mitglieder unserer Gesellschaft vorzubereiten. Wir eröffnen vielfältige Perspektiven für die Lebensgestaltung und begleiten die Zukunftsplanung jedes Einzelnen. Dazu gehört sowohl der Erwerb von Schlüsselkompetenzen sowie die Vorbereitung auf das zukünftige Arbeitsleben.

 

Unsere Lernbereiche:

 

Arbeit und Beruf

Arbeit ist aktiv-gestaltende und planvolle Auseinandersetzung mit der Umwelt. Sie ist für jeden einzelnen lebensbedeutsam und vermittelt gesellschaftliche Anerkennung. Auch die damit einhergehende Steigerung des Selbstwertgefühls ist wichtig für unsere Jugendlichen. In der Berufsschulstufe bereiten wir durch theoretischen Unterricht auf das Arbeitsleben vor, und ergänzen durch Praxistage, Betriebserkundungen und Praktika.

 

Öffentlichkeit

Ein wesentlicher Aspekt der Erwachsenwerdens ist, möglichst eigenverantwortlich am öffentlichen Leben teilzunehmen. Dies bezieht sich gleichermaßen auf den Besuch öffentlicher Veranstaltungen und die Nutzung von Dienstleistungen, wie auf den Einsatz von Medien und die Kenntnis von Rechten und Pflichten in der Gesellschaft. In der Berufsschulstufe üben wir dies beispielsweise durch Behördengänge, Nachrichtenwerkstatt, Einkäufe und vieles mehr.

 

Mobilität

Mobil zu sein ist eine Voraussetzung zur Teilhabe an vielen Aspekten des Lebens einer hoch entwickelten Gesellschaft. Dies erfordert zunehmend umfangreiche und komplexe Kompetenzen. In der Berufsschulstufe üben wir die Teilnahme am Straßenverkehr ebenso, wie die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel.

 

Religion, Ethik und Lebenswegplanung

Zu den Grundbestimmungen des Menschen gehört, dass er über das Zeitliche und Materielle, in das er eingebunden ist, hinaus fragt. In der Berufsschulstufe steht das Thema „Lebenswegplanung“ im Mittelpunkt des Religions- und Ethikunterrichts.

 

Persönlichkeit und soziale Beziehungen

Die Entwicklung vom Jugendlichen zum jungen Erwachsenen ist eine sensible Phase in der Identitätsfindung. Ebenso hat das Thema „Liebe“ mit allem, was dazu gehört, eine herausgehobene Bedeutung. In der Berufsschulstufe begleiten wir unsere Jugendlichen auf diesem Weg, helfen bei der Ich-Findung durch vielfältige Selbst-und Fremdeinschätzungen ebenso wie durch das Training von Sozialkompetenzen.

 

Freizeit

Freizeit ist gekennzeichnet durch freie Wahlmöglichkeiten, eigene Initiative und individuelles Handeln. Freizeit bietet Raum für die Erfüllung vielfältiger Bedürfnisse. Die Angebote der Berufsschulstufe orientieren sich an den Interessen unserer Jugendlichen ebenso wie am Freizeitverhalten Gleichaltriger. Gemeinsam lernen wir die Möglichkeiten im regionalen Umfeld kennen.

 

Wohnen

Die Wohnung ist zentraler Bestandteil des persönlichen Bereichs jedes Menschen. Die Jugendlichen der Berufsschulstufe üben die Kompetenzen für das Wohnen in der Trainingswohnung der Schule. Ebenso lernen sie verschiedene Formen des Zusammenwohnens kennen, was ihnen Entscheidungsmöglichkeiten eröffnet.