Rückblick auf das zweite Schuljahr der Partnerklasse an der Adalbert-Stifter-Schule

Die Partnerklasse der Hainbrunnenschule hat gerade das dritte Schuljahr begonnen. Wir versuchen auch in diesem Jahr wieder, so viel wie möglich zusammen mit den Grundschulkindern der Adalbert-Stifter-Schule (AST) zu arbeiten. Da der Bericht über das letzte Schuljahr noch aussteht, folgt hier ein Rückblick auf das Schuljahr 2011/12:

Im vergangenen Schuljahr gehörten zur Klasse der Hainbrunnenschule wie bisher 8 Kinder, die 2b der Grundschule besuchten 16 Kinder, so dass im großen Klassenverband 24 Kinder zusammen unterrichtet wurden. Der gemeinsame Unterricht fand in den Fächern Deutsch, Heimat- und Sachunterricht, Musik und Ethik statt. Im evangelischen und katholischen Religionsunterricht nahmen die Kinder der Hainbrunnenschule am Unterricht der Grundschule teil.

Der Tag begann in der Regel mit gemeinsamer Wochenplanarbeit. Es folgten der Morgenkreis mit Bewegungsangebot und dann eine gemeinsame Unterrichtseinheit. In Deutsch arbeiteten wir mit einem jahrgangsübergreifenden Lehrgang, der vor allem zum freien Schreiben anregte.

Für den Heimat- und Sachunterricht wurden zu den verschiedenen Themen Lernwerkstätten angeboten, die den Kindern ein differenziertes, individuelles und selbstständiges Lernen ermöglichten.

Am Nachmittag bot sich durch die verlängerte Betreuungszeit an der AST mehr Zeit für gemeinsame Aktivitäten, so dass nach der gemeinsamen Mittagspause eine gemeinsame Vorlesezeit stattfand und an drei Nachmittagen ein zusätzliches gemeinsames Angebot: montags „Qi Gong“, dienstags „Bauen und Konstruieren“, mittwochs „Zirkusprojekt.

Das Zirkusprojekt wurde durch eine Aufführung für die Eltern am Ende des Schuljahres abgeschlossen. Weitere Höhepunkte waren immer die gemeinsamen Geburtstagsfeiern, das Buchstabenfest zu Beginn des Schuljahres, die Unterrichtsgänge zur Hecke in den verschiedenen Jahreszeiten, der Wandertag auf das Walberla und das Fahrradtraining auf dem Schulhof.