Individuelles Lernen in kleinen Klassen

Die Klassen sind meistens altersgemischt, die Klassenstärke schwankt zwischen sieben und elf Schülern. Die relativ kleinen Klassen ermöglichen ein Eingehen auf individuelle Bedürfnisse der Schüler, die alle unterschiedliche Voraussetzungen und entsprechend unterschiedlichen Förderbedarf mitbringen. Freiarbeit, Wochenplanarbeit, Projekte und viele Methoden mehr ermöglichen eine differenzierte Förderung. Soziales Lernen, Förderung der Selbstständigkeit, der Wahrnehmung, der Sprache und der Motorik sind wichtige Ziele in unserer Schule. Für jeden Schüler und jede Schülerin werden Förderpläne erstellt, die mit den Eltern besprochen werden. Der Unterricht wird zum einen von Sonderschullehrerinnen und –lehrern erteilt, bei ihnen liegen die Klassenleitung und die Verantwortung für die Klassen. Zum anderen übernehmen, als Besonderheit unserer Schulart, Heilpädagogische Förderlehrer bzw. Heilpädagogische Unterrichtshilfen in enger Zusammenarbeit mit der Klassenleitung einen Teil des Unterrichts. Das Kollegium wird durch die Fachlehrer ergänzt. Insbesondere zur Unterstützung bei der Pflege und bei lebenspraktischen Tätigkeiten stehen den Klassen, je nach Bedarf, Pflegekräfte zur Verfügung.